Existenzanalytische Fachtagung GLE-D 2020

Fachtagung für
Psychotherapie, Beratung, Coaching und Organisationsentwicklung

Samstag, 19. September 2020, 09.00 – 17:30 Uhr
Stephansstift, Kirchröder Straße 44, 30625 Hannover

Mut proben: Beherzte Schritte ins Leben.

Existenzielle Perspektiven in Psychotherapie, Beratung und weiteren Anwendungsfeldern

Leben braucht Mut. Jeden Tag neu anzugehen angesichts der kleinen und großen Ungewissheiten im Leben braucht Mut. Freiheit und Verantwortung erfordern unseren Mut. Mutig bewegen wir uns angesichts der Gefahren und Herausforderungen der Welt. Darin erfahren wir eine Kraft, die uns über uns selbst herauswachsen lässt. Mut als die „Trotzmacht“ oder das „Dennoch“, das uns auf unser Können zurückgreifen lässt, um uns selbst und Andere zu vertreten. Mutig fassen wir uns ein Herz und werden aktiv.

Unser Können wird getragen durch die strukturellen Grundlagen des Menschen, wie sie im existenzanalytischen Strukturkonzept (A. Längle) vorgestellt werden. Es entfaltet sich (prozesshaft) im täglichen Lebensvollzug. Durch das vorsichtige Erproben und die wiederholte Mut-Erfahrung wächst im Menschen eine Seins-Gewissheit, die sich im Selbstwert positiv niederschlägt. Vorbilder mutiger Menschen ermöglichen uns oft, selbst einen Schritt weiterzugehen und damit unseren Wertvorstellungen zu folgen.

Während der Tagung wollen wir den Quellen und Hindernissen der Mut-Erfahrung auf die Spur kommen. Unter anderem sind Tapferkeit und Mut Aspekte, die beleuchtet und unterschieden werden.

Die Planung der Tagung ist gestartet – weitere Details zum Programm erhalten Sie demnächst an dieser Stelle.

Ich freue mich darauf, Sie auf unserer Fachtagung begrüßen zu können.

Im Namen des Vorstands

Vorsitzender des Vorstandes der GLE-D