Veranstaltungen/Termine

wdt_ID Tag Datum Veranstaltung Ort Kontakt Web
4 Sa 11.08.2018

Vorstands-Sitzung

Troisdorf Büro GLE-D
5 Sa 08.09.2018

Existenzanalytischer Fachtag "Beratung"

Berlin Büro GLE-D
6 So 09.09.2018

Existenzanalytischer Fachtag "Psychotherapie"

Berlin Büro GLE-D
7 Sa 24.11.2018

Existenzanalytischer Fachtag "Organisationsentwicklung"

Berlin Büro GLE-D
8 So 25.11.2018

Existenzanalytischer Fachtag "Coaching"

Berlin Büro GLE-D
9 Mo 26.11.2018

Vorstands-Sitzung

Berlin Büro GLE-D
10 Fr 22.02.2019

Vorstands-Sitzung

Berlin Büro GLE-D
11 Sa 23.02.2019

Vorstands-Klausur

Berlin Büro GLE-D
12 Fr 03.05.2019

Kongress GLE-I
PSYCHE MACHT DYNAMIK - Freiheit finden im Getriebensein

Salzburg
13 Sa 04.05.2019

Kongress GLE-I
PSYCHDE MACHT Dynamik - Freitheit finden im Getriebensein

Salzburg
06./07. April 2019 Intensiv-Workshop Umgang mit traumatisierten Menschen in psychosozialen Beratungskontexten Leitung: Ingo Zirks Ort: Institut für Existenzanalyse und Logotherapie, Lietzenburgerstraße 39, 10789 Berlin Kosten: 250,00 EUR

„Ich stehe völlig neben mir, weiß nicht, was mit mir los ist.“ – Der Umgang mit traumatisierten Menschen in psychosozialen Beratungskontexten

In Beratungsstellen, Krankenhäusern und Hospizdiensten treffen wir immer wieder auf traumatisierte Menschen. Die Traumatisierung ist jedoch nicht immer leicht zu erkennen. Die aktuelle Situation ermöglicht auch keine psychotherapeutische Behandlung, denn diese braucht eine gute Vorbereitung, passende Bedingungen und eine fachspezifische Weiterbildung im Umgang mit traumatisierten Menschen und ihren Traumafolgestörungen.

In dem Workshop soll grundlegendes psychophysiologisches Wissen zur Traumaentwicklung bzw. -verarbeitung und eine existenzanalytische Einordnung der Phänomene vermittelt werden. Methoden zur „ersten Hilfe“, der Sicherung, der  fundierten Informationsvermittlung und der „Triage“ zur Weiterbehandlung im psychotherapeutisch-ärztlichen Setting werden geübt. Die TeilnehmerInnen lernen, akute dissoziative Zustände zu erkennen und den Betroffenen zu helfen, wieder zu sich zu finden und sich zu orientieren. Begleitende Maßnahmen und stützende Methoden in der Begleitung für BeraterInnen, Pflegekräfte, HospizmitarbeiterInnen und SeelsorgerInnen werden erarbeitet.

Neben der Informationsvermittlung und dem Gespräch im Plenum werden Übungen in Kleingruppen und in der Selbsterfahrung angeleitet.

Zeiten: Samstag  10-18 Uhr, Sonntag  10-16 Uhr

Dozent:

Ingo Zirks, Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis, Existenzanalytiker (Logotherapeut), Verhaltenstherapeut, Weiterbildungen in Traumatherapie (Reddemann, PITT), Psychoonkologie, Körper- und Sexualtherapie.

 

13.-15. Mai 2019 Sinnvoll leben?! Der Mensch vor der Frage nach Sinn in Psychotherapie, Beratung und Coaching Leitung: Ingo Zirks Ort: Wiesloch

„Die Frage nach dem Sinn ist eine zutiefst menschliche” hat V. Frankl gesagt, und von daher ist sie „zeitlos”. Auch und gerade heutzutage, wo wir so viel mit Effizienzsteigerung in allen Bereichen beschäftigt sind, taucht im Hintergrund – leise, aber unüberhörbar- auch die Frage nach dem „wozu?” auf: „Soll das alles in meinem Leben (gewesen) sein”? „Was will ich – noch – erreichen? Lebe ich überhaupt mein Leben?” etc. Auch wenn wir mit schweren Schicksalsschlägen in Berührung kommen (Tod, Verlust, Krankheit, Leid, Schuld) stellen sich viele Menschen die Sinnfrage, z.B.: „Ist mein Leben noch sinnvoll, wenn ich im Rollstuhl sitze? …wenn ich mein Kind begraben muss? ….wenn ich so viel gegeben habe und trotzdem der Erfolg ausbleibt?”. Ältere Menschen stellen sich die Frage oft in Richtung Vergangenheit: „War mein Leben sinnvoll? Habe ich mein Leben gelebt?” Die Antwort auf die Sinnfrage ist immer einzig – artig. Sinn stellt für jeden Menschen etwas anderes dar und ist auch in jeder Lebenssituation neu zu finden.

Im Workshop wollen wir der Frage nachgehen, welche Bedingungen es ermöglichen, Sinn im Leben zu finden, wie mit Blockaden umgegangen werden kann, wie es um das Verhältnis von Sinn und Erfolg steht und ob Sinn in Anbetracht von unabänderlichem Leid möglich ist. Das Thema soll einerseits aus der praktischen Arbeit mit Menschen in Psychotherapie, Beratung und Coaching beleuchtet werden, aber auch aus der eigenen Lebens-Erfahrung der TeilnehmerInnen. Insofern ist ein aktives Einlassen auf diese Fragen durch ein sich selbst anfragen lassen (Plenum, Kleingruppen) sehr erwünscht.

Ingo Zirks: Psychologischer Psychotherapeut, Existenzanalytiker & Logotherapeut (Lehrausbilder und Supervisor) Kunst und Körpertherapeut, Psychoonkologe und Sexualtherapeut

 

Anmeldung:

Wieslocher Institut für systemische Lösungen c/o Akademie im Park
Heidelberger Str. 1a

69168 Wiesloch

post@wieslocher-institut.com

Tel. 06222-552761